Nassraumtüren Plus

Nassraumtüren Plus halten Wassereinwirkung stand

Schwimmbäder, Wellness-Anlagen, Labore, Großküchen, OP-Räume sowie Wellnessbereiche in Hotels oder öffentliche WC- und Sanitärbereiche – nahezu alle öffentlichen Gebäude haben Nutzungsbereiche, in denen die Innenausstattung auf dauerhaft sehr hoher Luftfeuchtigkeit oder starker Wassereinwirkung ausgerichtet sein muss. Daher hat Schörghuber die Nassraumtür Plus genau für diesen Anwendungszweck entwickelt. Sie besteht aus 100 % nässeunempfindlichen Material und ist holz- und holzwerkstofffrei. Sie halten hoher und langfristiger Wassereinwirkung, dauerhafter Tropfwasserbildung und Reinigungsmitteln problemlos stand.

Die Anforderungen an Nassraumtüren Plus

Die Türen aus 100% nässeunempfindlichem Material prüfen wir zuverlässig nach DIN EN 16580. So gehen wir sicher, dass unsere Nassraumtüren Plus – auch, wenn sie langfristig Wasser ausgesetzt sind – keinen Schaden davontragen. Sie müssen dabei sowohl gegen hohe und langfristige Wassereinwirkung als auch gegen aggressive Boden- und Fliesenreinigungsmittel bestehen. Einlage, Decklage und Kante der Nassraumtüren bestehen aus nässeunempfindlichen holz- und holzwerkstofffreien Materialien. Mit der Kombination aus einem robusten, antibakteriellen HPL-Schichtstoff, der robusten und pflegeleichten PU-Kante sowie den korrosionsbeständigen Beschlägen ist die Nassraumtür Plus bestens gegen Nässe gerüstet.

Welche Funktionen sind mit Nassraumtüren Plus kombinierbar?

Sie wollen eine Nassraumtür Plus mit zusätzlichen Funktionen: Kein Problem, die Schörghuber Nassraumtür Plus erhalten Sie auch in Kombination mit Brandschutz- und Rauchschutz. Diese zertifizierten T30 Nassraumtüren halten dauerhafter Nässeeinwirkung stand und schützen im Brandfall. Sie haben eine eigene Brandschutz-Zulassung. Nassraumtüren können zudem mit Strahlenschutz und einer Schallschutzfunktion von Rw,P = 32 dB ausgestattet werden. Auch barrierefrei ist möglich.


Ausführungsvarianten:

• Holz- und Holzwerkstofffrei
• 1- und 2-flügelige Nassraumtüren Plus
• Geprüft nach DIN EN 16580
• 42 mm und 50 mm Türdicke
• Auch in Kombination mit T30 Brandschutz und Rauchschutz, Schallschutz bis Rw,P = 32 dB
• Kombinierbar mit Schörghuber Nassraumumfassungszarge ohne Zierfalz (Optik einer Holzumfassungszarge), Edelstahlzargen,
  Aluminiumzargen, verdeckte Aluminiumzargen Zeroline, Stahlzargen
• Verschiedene Lichtausschnitte
• Vielfältige HPL-Schichtstoffe
• Angegossene PU-Kante in allen RAL- und NCS-Tönen

Zum aktuellen Flyer mit vielen Detailinformationen gelangen Sie HIER.